Praxisphilosophie

"Es ist im Leben sehr selten, dass uns jemand zuhört und wirklich versteht, ohne gleich zu urteilen. Dies ist eine sehr eindringliche Erfahrung."
(C. Rogers)

In meinem beruflichen Handeln bemühe ich mich um einfühlendes Verstehen, Wertschätzung ohne Bedingungen und Echtheit.
Die Gestaltung der Beziehung zur Klientin/zum Klienten nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. 

 

Als zentraler Wirkfaktor für das Gelingen einer Therapie wird von der Therapieforschung die Beziehung zwischen Therapeut und Patient/in bestätigt. 

 

Methodisch arbeite ich mit Intuition und wissenschaftlichen Methoden und entwickle gemeinsam mit Ihnen ein an Ihren individuellen Bedürfnisse und Zielen orientiertes therapeutisches Vorgehen.

Wichtige allgemeine Ziele in meinem Handeln sind: 

  • Das Beenden von Leiden.

 

  • Im Hier und Jetzt leben und sich eine gute Zukunft vorstellen können.

 

  • Achtsamkeit einüben: bemerken, was geschieht und erinnern, was heilt.

 

  • Körper, Seele und Geist in Einklang bringen. 

 

  • Gesunde eigene Grenzen als Schutz und Sicherheit erleben.

 

  • Das eigene Leben so akzeptieren, wie es im Moment ist.

 

  • Entwicklung von Hoffnung und Zuversicht in der persönlichen Situation.

 

  • Selbstheilungskräfte und Überlebensfähigkeiten stärken und weiterentwickeln.
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Merten, 2019